Blumen Konzelmann-Hoefer

Der Baum der Erinnerung – Friedhof Göppingen-Holzheim

Die Nachfrage an Baumbestattungen in unserer Region wird immer größer. Daher hat die Stadt Göppingen auf dem Holzheimer Friedhof in Zusammenarbeit mit der Friedhofsgärtnerei Konzelmann-Höfer ein neues Grabfeld angelegt – den Baum der Erinnerung.

Bestattung unter Bäumen – Friedhöfe Eislingen

Seit dem 1. Mai 2015 gibt es auf den Eislinger Friedhöfen neue Möglichkeiten für die Bestattung der Urnen. Es sind neue Gemeinschaftsanlagen geschaffen und somit die Varianten der Urnengemeinschaftsgräber erweitert worden.

Urnengemein­schaftsgrab

Im September 2008 wurden in Eislingen die ersten Urnengemeinschaftsgräber angeboten. Diese Grabart bietet den Trauernden die Möglichkeit und den Raum, persönliche Trauerarbeit durchzuführen. Im Gegensatz zum Kolumbarium können hier in Steckvasen Blumen abgelegt und Grablichter in Grablaternen angezündet werden. Diese Bestattungsart ist eine Hilfe für alle, die sich nicht selbst um die Grapflege kümmern können und eine "natürliche" Alternative zum Kolumbarium suchen.

Folgende Besonderheiten sind bei den Urnengemeinschaftsgräbern in Eislingen zu beachten:

  1. die Gestaltung und Pflege obliegt den Friedhofsgärtnereien als Mitglieder der Genossenschaft Wüttembergischer Friedhofsgärtner eG in Gewährträgerschaft. 
  2. Grabzubehör wie Schalen und feststehende Vasen, sowie das Anbringen und Ablegen von individuellem Grabschmuck ist nicht gestattet. Steckvasen und spezielle Grablaternen sind zugelassen. Bei der Bestattung unter Bäumen sind keine Grablaternen zugelassen.
  3. Sie können bereits zu Lebzeiten einen Vorsorgevertrag für eine Grabstätte abschließen.
  4. Sowohl der Neuerwerb als auch die etwaige Verlängerung des Grabnutzungsrechtes sind an den Abschluss eines Dauergrabpflegevertrages mit der gleichen Laufzeit mit der Genossenschaft Württembergischer Friedhofsgärtner eG gebunden. Bei einer weiteren Bestattung wird der Dauergrabpflegevertrag verlängert, so dass die Ruhezeit von 15 Jahren abgedeckt ist. Die weitere Beschriftung wird zusätzlich berechnet.

Das neuere Urnengemeinschaftsfeld beinhaltet jetzt alle vier Möglichkeiten der Bestattung:

  • Urnengemeinschaftsgrab-Stele
  • Urnengemeinschaftsgrab-Grabkissen
  • Urnengemeinschaftsgrab-Bestattung unter Bäumen
  • Urnengemeinschaftsgrab-mit indiv. Grabstein

Weitere Informationen erhalten Sie in unserem Portal unter:
www.grabpflege.cc

 

Friedhöfe Eislingen

Bestattung unter Bäumen – Urnengemeinschaftsgrab mit individuellem Grabmal

Seit 1. Mai 2015 gibt es auf den Eislinger Friedhöfen neue Möglichkeiten für die Bestattung der Urnen. Es sind neue Gemeinschaftsanlagen geschaffen und somit die Varianten der Urnengemeinschaftsgräber erweitert worden.

So ist es ab jetzt möglich, in einem Urnengemeinschaftsgrab bestattet zu werden, bei dem der Grabstein selbst ausgewählt werden kann. Die Ausführung der Leistungen sind wie bei der Stele der bisherigen Form, nur werden individuelle Bepflanzungen passend zum Stein gemacht.

Außerdem wurde die Möglichkeit geschaffen auf dem Friedhof sich unter Bäumen bestatten zu lassen. Die neuen Anlagen bestehen aus einem Baum, der darunter die Möglichkeiten zur Bestattung von Urnen bietet. Auch diese Variante ist wieder kombiniert mit einem Grabpflegevertrag der die anfallenden Pflegearbeiten während der 15 Jahre Ruhezeit der Urnen sowie die Steinmetzarbeiten abdeckt. Dies ist eine wunderbare Alternative zum Friedwald, die mit vielen Vorteilen verbunden ist.

Für alle weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Friedhof Göppingen-Holzheim

Der Baum der Erinnerung

Die Nachfrage an Baumbestattungen in unserer Region wird immer größer. Daher hat die Stadt Göppingen auf dem Holzheimer Friedhof in Zusammenarbeit mit der Friedhofsgärtnerei Konzelmann-Höfer ein neues Grabfeld angelegt – den Baum der Erinnerung. 

Bei diesem Konzept war das Ziel, einen bestehenden Baum in die Anlage mit einzubeziehen. Der Friedhof bietet hier einen schönen Baumbestand an. Der naturnahe, waldähnliche Charakter der Anlage wird ergänzt durch Steinfindlinge, die zur Kennzeichnung der Grabstätten dienen.

Zu den bisherigen Angeboten von Bestattungswäldern unterscheidet sich dieser Baum der Erinnerung in folgenden Punkten:

  • Die Kennzeichnung der Grabstätte erfolgt genau über dem Bestattungsplatz. Der beschriftete Steinfindling ist der Ort, der persönliche Trauerbewältigung erlaubt: z. B. können hier Blumen in einer Steckvase abgelegt und ein Grablicht angezündet werden.
  • Benutzung der guten Infrastruktur wie Aussegnungshalle, Abschiedsraum, WC, Parkplätze, befestigte Wege ...
  • Beitrag zum Erhalt der deutschen Friedhofskultur.
  • Jede Grabstelle bietet Platz für zwei Urnen-Beisetzungen.

Der Erwerb einer Baum- oder Individual-Grabstätte im neuen Bestattungsfeld ist für Jedermann zugelassen und ist nicht auf Holzheimer oder Göppinger Bürger beschränkt. Sie können bereits zu Lebzeiten einen Vorsorgevertrag für eine Grabstätte abschließen. Wir beraten Sie gerne!  

Weitere Informationen unter: 
www.mein-baum-der-erinnerung.de